Kurzgeschichten

Ich war letztes Jahr einigermaßen fleißig und hab nicht nur Fanfiction geschrieben. Eine weitere Geschichte wurde in einer weiteren Anthologie veröffentlicht und ich dachte, ihr wollt das vielleicht wissen.

Der Größenwahn Verlag hat die Anthologie Heartbeatclub herausgebracht, eine Sammlung von Geschichten rund um LGBT-Charaktere, die dem Takt ihrer eigenen Musik folgen. Musik und Liebe sind die zentralen Themen dieses Bandes.

heartbeatclub (1)Meine Geschichte heißt Unser erster-letzter Tanz und handelt von David, einem jungen transgender Mann, der auf einer Familienfeier so seine Schwierigkeiten hat, weil die Akzeptanz der lieben Verwandten zu wünschen übrig lässt. Doch die Kellnerin Mandy bringt ihn schließlich auf andere Gedanken.

Ich habe die anderen Geschichten leider noch nicht gelesen, aber ich freue mich darauf, dies bald zu tun. Die Zusammenarbeit mit dem Herausgeber Jannis Plastargias und Lektor Thomas Pregel war sehr angenehm. Der Band beinhaltet unter anderem Geschichten dieser beiden, ebenso wie von Devin Sumarno und Nino Delia und anderen, die mir bisher nicht bekannt sind. Ich bin gespannt.

Heartbeatclub ist als broschierte Ausgabe bei amazon erhältlich.


Also, hier ist nun endlich eine neue Seite und tolle Nachrichten, denn meine erste deutschsprachige Kurzgeschichte ist nun im Handel erhältlich. Sie ist Teil der Anthologie Suche Herz mit Namen vom Ylva Verlag. Für diese Anthologie haben sich sieben Autorinnen zusammengefunden und sieben romantisch-lesbische Geschichten geschrieben – unter Schirmherrschaft von Astrid Ohletz und Devin Surmarno.

Ich habe grad erst selbst mit dem Lesen der Anthologie begonnen, aber soweit gefällt sie mir schon sehr gut – nicht überraschend bei so versierten Autorinnen wie Jae, Verena Martin und Sara Engels.

cover_A_Suche-Herz-mit-Namen_500x800Zu Versch(l)ossen – die Geschichte, oder eher ihr Anfang, ist schon ein paar Jährchen alt. Damals hab ich nämlich selbst mal fast mein Fahrrad mit dem eines mir unbekannten Menschen zusammengeschlossen. Und daher kam die Idee: was hätte passieren können, wenn ich es nicht bemerkt hätte? Vielleicht so etwas wie in meiner Geschichte? Wer weiß…

Das Schreiben hat viel Spaß gemacht, auch nach all den Jahren, die die Geschichte einfach nur rumgelegen hat. Ebenso war die Zusammenarbeit mit Ylva wieder sehr angenehm und fruchtbar. Das ist ein Verlag, den ihr wirklich auf dem Radar haben solltet, denn die Qualität der herausgebrachten Bücher ist hoch und es macht einfach Spaß hochwertige Bücher mit tollen Geschichten zu lesen.

Nachfolgend noch ein paar Links, falls ich euch neugierig auf die Anthologie gemacht habe. Viel Vergnügen damit.

Kindle, Taschenbuch, Ebook

What do you think?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s